Zum Inhalt springen

Gemeinsam aktiv gegen die hochallergene Ambrosia

Ihre wachsamen Augen sind gefragt!

Im Juli beginnt die hochallergene Beifuß-Ambrosie zu blühen. Schon geringe Mengen der Pollen in der Atemluft können bei Allergikern Reaktionen wie Heuschnupfen, Bindehautreizungen und Asthma auslösen und auch für die Landwirtschaft ist die Ambrosia eine Problempflanze, denn sie bringt intensive Bekämpfungsmethoden mit sich. Die LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg bittet daher um die Meldung von Fundorten. Vom Spaziergänger, Gartenbesitzer bis zum Landwirt sind alle gefragt bei der Meldeaktion mitzumachen.

Die Merkmale der Pflanze und wie man sie melden kann sind auf der LUBW-Seite detailliert beschrieben:
Ganz wichtig: ein Foto machen und genauen Standort notieren. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Zurück zur Übersicht

Dateien

nach oben