Zum Inhalt springen

Naturpark-Tipps in Zeiten von Corona: 1. Floß basteln

Tipp 1: Floß basteln

Material:
Stöcke verschiedener Stärke
1 dünner Ast 
Paketschnur (Jute)

Sammle zunächst kleine Äste ca. 0,5-1cm Durchmesser im Wald. Weidenäste am Bachufer eigenen sich z.B. gut. Die Äste werden in ca. 20 cm lange Abschnitte zurecht gebrochen oder mit einer Astschere oder dem Taschenmesser zurechtgeschnitten. Für das Floß werden mindestens 5-7 gleich lange und gleich dicke Äste benötigt. 
Darüber hinaus zwei dünnere Stücke als stabilisierende Balken und einen langen dünnen als Mast. Die Holzstücke werden dann mit Schnur zusammengebunden. 
Der erste "Balken" wird wie in der Abbildung (fehlt noch) an dem Querbalken befestigt, dann folgen die anderen Balken, Der zweite Querbalken wird auf die gleiche Art und Weise zusammengebunden. Zum Schluss wird der Mast befestigt, in dem er zwischen die Hölzer gesteckt wird. Als Segel könnt ihr euch ein schönes Blatt suchen, das ihr mit einem Stückchen Schnur am Mast befestigt. 
Wie wäre es, wenn ihr euer Floß nun nach der Baumart des Blattes benennt?! Z.B. Ahornfloß oder Buchenjacht oder gezahnter Frachter... Ihr könnt kreativ sein. 
Habt ihr mehrere Flößer gebastelt, so könnt ihr ein Wettrennen starten und schauen, welches am besten schwimmt. Was denkst du, wohin treibt dein Boot? Wird es jemals im Ozean landen?

Quelle: Claus-Peter Hutter/Fritz-Gerhard Link, Mit Kindern Bach und Fluss erleben - Fließgewässer - Lebensadern der Landschaft, Hirzel Verlag, 2003, S. 107. 

Zurück zur Übersicht
nach oben