Zum Inhalt springen

Naturpark-Tipps in Zeiten von Corona: 4. Ein Waldsofa bauen

https://www.instagram.com/p/BvkMG0bF0l1/?utm_source=ig_web_copy_link

Tipp 4: Ein Waldsofa bauen

Sucht euch bei einer Wanderung oder einem Ausflug in den Wald einen schönen Platz, ohne Bodenpflanzen aus, auf dem ihr euer Waldsofa errichten wollt. Wichtig; Nehmt Rücksicht auf Wild- und Vogelverstecke!

Nun werden Größe und Form des Waldsofas festgelegt. Für jedes Kind eine Sitzbreite von etwa einem halben Meter. Die Form kann halbkreis- oder kreisförmig sein.

Zuerst wird grobes Baummaterial wie Kronenteile und große Äste, die am Boden liegen, zusammengetragen, dann werden zur Federung feineres Reisig und kleine Äste geschichtet. 
Als Rückenlehne können lange Äste dienen, die ineinander verflochten werden, stehende Bäume geben ihnen Halt. 
Zum Schluss wird eine weiche Grasschicht aufgelegt, nun könnt ihr es euch gemütlich machen.

Das Waldsofa wirkt nicht wie ein "Fremdkörper" im Wald, man kann es ruhig stehen lassen, es kann beispielsweise von Marder, Mauswiesel, Igel und Iltis als Winterquartier genutzt werden. Du kannst dich auch mal ganz ruhig, mit geschlossenen Augen auf dem Waldsofa zurücklehnen und den Geräuschen des Waldes lauschen. Welche Geräusche kannst du wahrnehmen? Wie wäre es jetzt mit einem Picknick auf dem Waldsofa?

Quelle: Rudi Nützel, Den Wald erleben mit Kindern - Exkursionen, Erlebnis - und Lernspiele im Vorschulalter, Südwest Verlag, Seite 64

Zurück zur Übersicht
nach oben