Zum Inhalt springen

Mitmachen kann jeder!

Teilnahme am Projekt

Teilnehmen kann jeder Insektenfreund - egal ob mit einer großen oder kleinen Fläche! Balkonkästen, Verkehrsinseln oder Firmenareale sind nur einige Beispiele für potenzielle Wildblumenwiesen. Alles was Sie brauchen, ist eine Fläche, Gartenwerkzeuge, Saatgut sowie Licht, Regen und natürlich etwas Geduld.
 

Haben Sie eine Fläche, die Sie in eine Wildblumenwiese verwandeln wollen?

Dann kontaktieren Sie uns gerne per Email oder füllen Sie gleich unser Formular zur Flächenmeldung aus. Nach Meldeschluss (Freitag, 6. Mai 2022) folgt bei großen Flächen eine Flächenbegehung mit unserer Expertin. Hier beraten wir Sie über das weitere Vorgehen, denn oft reicht schon eine Pflegeumstellung an Stelle einer Neueinsaat. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, an Seminaren über die Aussaat und Pflege der Blumenwiese teilzunehmen. Für kleine Flächen im Garten oder einen insektenfreundlichen Balkon finden Sie viele Tipps und Anleitungen zum Thema in unseren Flyern. Gerne können Sie uns auch kontaktieren und Bilder von Ihrer Fläche schicken, wir beraten Sie gerne. Falls Sie keine eigene Fläche haben, Sie sich aber trotzdem am Projekt beteiligen wollen, dann schauen Sie doch einmal bei unserer Blumenwiesenpatenschaft vorbei.


Wer kann was tun?

Städte, Gemeinden und Straßenbauämter

•    Blühflächen statt Grünflächen (Parks, Friedhöfe, Baubrachen, Ausgleichsflächen)
•    Insektenfreundliche Pflegemaßnahmen (Mähzeitpunkt und Geräte)
•    Insektenfreundliches Dauergrünland
•    Anlage von Blüten- und Insektenschaugärten
•    Fortbildungen der Belegschaft
•    Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
•    Kooperation mit Landwirten und Imkern bei der Pflege von Ausgleichsflächen

Unternehmen

•    Naturnahe und insektenfreundliche Planung und Gestaltung von Firmenarealen
•    Insektenfreundliche Pflegemaßnahmen
•    Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
•    Blumenwiesenpatenschaft

Privatpersonen und Hobbygärtner

•    Verwendung verschiedener einheimischer und standortangepasster Blütenpflanzen
•    Anbau von früh-, mittel- und spätblühenden Pflanzen für ein durchgängiges Blühangebot
•    Vermeidung von pollenarmen Zuchtpflanzen
•    Teilweises Abblühen von Kräutern und Gemüsepflanzen
•    Zulassen von Wildwuchs in einzelnen Gartenabschnitten (Raum für Brennesseln, Laubhaufen, etc.)
•    Aufgaben der Naturpark-Detektive lösen!

Landwirtschaft

•    Anlage von Blühflächen
•    Anlage von Blühstreifen entlang landwirtschaftlicher Flächen
•    Weniger Einsatz von Pestiziden
•    Erhaltung von arten- und blütenreichen Grünlandflächen
•    Insektenfreundliche Grünlandnutzung
•    Anbau von blühenden Energiepflanzen
•    Mischfruchtanbau, Zwischenfruchtanbau und Untersaaten im Ackerbau

nach oben