Zum Inhalt springen

Buchbare Angebote für Gruppen

von Experten lernen

Als Lehrkraft, Erzieher*in oder Gruppenleiter*in möchten Sie Ihrer Klasse oder Gruppe einen besonderen und vor allem lehrreichen Tag in der Natur ermöglichen? Dann sind Sie hier genau richtig! Hier finden Sie Angebote für alle Altersklassen, die individuell gebucht werden können.

Darüber hinaus finden Sie buchbare Multiplikatorenfortbildungen, um Ihr eigenes Naturwissen zu vertiefen und Gruppen in der freien Natur noch kompetenter anleiten zu können.

Wir freuen uns über Ihre Anfragen!

 

Übersicht "Buchbare Gruppenangebote"

Die Region des Naturparks im Naturparkzentrum Eberbach aus einem anderen Blickwinkel kennenlernen!- Wie? Besuchen Sie mit Ihrer Klasse oder Gruppe die Ausstellung im Thalheimschen Haus! Dort werden spannende Geschichten über Geologie, Waldwirtschaft, heimische Tierwelt, Streuobst, Siedlungs- und Kulturgeschichte erzählt. 

Zahlreiche Fragen zum Thema Natur und Kultur, wie zum Beispiel - "Hat der Biber Zähne?" - "Gibt es im Odenwald Vulkane?" - "Können Steine musizieren?" - werden hier beantwortet.

Zielgruppe: Schulklassen, Erwachsene, Familien, Kinder ab 8 Jahren

Treffpunkt: Eberbach, Kellereistr. 36 (Thalheimsches Haus)

Dauer: 2 Stunden

Kosten: Schulklassen 20 €, sonstige Gruppen 40 €, Sonn- und Feiertags 50 €

Info zur Anmeldung: Naturparkzentrum Eberbach, Birgit Junker, Tel. 0 62 71 - 94 22 75, buero@np-no.de

Eine erlebnisreiche und spannende Outdoor-Führung

bietet der Naturpark Neckartal-Odenwald mit seinen

kompetenten Naturpark-Führerinnen und -Führern an. Die Führungen sind geeignet für die Klassen 1-4 und orientieren sich an den jeweiligen Lehrplänen.

Für die ersten Klassen bieten wir unsere halbtägige Führung „Spurensuche“

an, die bei einer gemeinsamen Wanderung die Entdeckung vieler

sonst unbemerkter kleiner Details und Phänomene des Lebensraums Wald ermöglicht.

Kosten: 30 € pro Klasse

Für die zweiten Klassen bieten wir z. B. im Rahmen eines Wander- oder 

Projekttages einen ganztägigen Ausflug rund ums Waldklassenzimmer

zum Thema Fuchs und Dachs an, wobei Bezug auf den „Findefuchs“

genommen werden kann.

Kosten: 60 € pro Klasse

Für die dritten Klassen bieten wir in einem vergleichbaren organisatorischen

Rahmen einen Tag im Wald ums Waldklassenzimmer an, bei dem die

verschiedenen Etagen des Waldes als Lebensraum für Tiere und Pflanzen

entdeckt und erarbeitet werden können.

Kosten: 60 € pro Klasse

Für die vierten Klassen bieten wir Wanderungen an, bei denen die verschiedenen

Strategien von Tieren, den Winter zu überleben, entdeckt

werden können. Auch das Finden und Lesen von Spuren im Schnee oder

im feuchten Waldboden wird hier gezeigt.

Kosten: 60 € pro Klasse

 

Treffpunkt: Eberbach Gretengrund an der Kehre (Buslinie 804 ab Bahnhof Eberbach) 

Dauer: 3-5 Stunden, kann individuell gestaltet werden

Info und Anmeldung: Naturparkzentrum Eberbach, Birgit Junker, Tel. 06271 942275, buero@np-no.de

Zielgruppe: 

Schulklassen 1. bis 6. Klasse und Kindergruppen 6 bis 12 Jahre 

z.T. auch für Vorschulklassen buchbar

Dauer

Kosten Schulklassen

Kosten Privat

5-6 Stunden

60 €

80 €

 

Thema

Beschreibung/Hinweis

Tiere des Waldes

  • Die wichtigsten Tiere im Wald
  • Wie hängen diese voneinander und vom Lebensraum Wald ab?
  • Fortpflanzungsstrategien
  • Anpassung der Tiere an die Jahreszeiten
  • Spuren von Wildtieren
  • Spielerische Vermittlung mit forschendem, sinnesorientiertem und/oder kreativen Schwerpunkt
  • Raub- und Beutetiere (Nahrungskette)
  • Mensch als Heger und Jäger

Wald und Stockwerkaufbau

  • Baumarten kennenlernen, Baumsteckbrief
  • Wachstum von Bäumen, der Baum von der Wurzel bis zur Spitze
  • Verbreitungsstrategien von Früchten und Samen
  • Bäume im Jahreslauf
  • Stockwerkaufbau
  • Anpassung der Pflanzen im Wald
  • Mensch und Wald (Wofür brauchen wir Menschen den Wald)
  • Was macht eigentlich ein Förster?
  • Spielerische Vermittlung mit forschendem, sinnesorientiertem und/oder kreativen Schwerpunkt
  • Tiere und Bäume (besondere Baumbewohner)

Hört mal wer da hämmert?! Lebensraum Totholz

  • Unerwartete Vielfalt im Totholz
  • Rund um den Specht, Spechthöhlen und Co.
  • Zahlreiche Tier-, Pflanzen- und Pilzarten
  • Totholz als Grundlage für neues Wachstum
  • Spielerische Vermittlung mit forschendem, sinnesorientiertem und/oder kreativen Schwerpunkt

Waldboden

  • Laubstreuuntersuchung - Leben im Waldboden bestimmen, hier entsteht Humus
  • Recycling im Wald
  • Funktion des Waldbodens als Filter…

Lebensraum Neckar. Der Biber ein neuer/alter Bewohner

  • Der Biber früher und heute
  • Spurensuche
  • Unterscheidung Biber – Bisamratte - Nutria
  • Lebensraum/Lebensweise des Bibers
  • Biber am Neckar
  • Biber und Mensch
  • Spielerische Vermittlung mit forschendem, sinnesorientiertem und/oder kreativen Schwerpunkt

Wie entzünde ich ein Feuer?

  • Was benötigt man, um ein Feuer zu entzünden?
  • Feuer ohne Streichhölzer entzünden, geht das?
  • Holzkohle herstellen, die als Zeichenkohle verwendet werden kann
  • Sicherer Umgang mit Feuer

Lagerfeuerküche

  • Lagerfeuer entfachen und gemeinsam darauf kochen
  • Leckereien auf dem Feuer zubereiten, aus regionalen Zutaten, Wildkräutern und Co.
  • Sicherer Umgang mit Feuer

Naturfarben und Landart

  • Es werden Farben aus Erde, Steinen, Pflanzen, Kohle etc. hergestellt
  • Die Farben werden zum Malen und Färben verwendet
  • Mit LandArt schmücken wir die Landschaft und legen Bilder

Wasser

  • Wasserkreislauf
  • Wasser als Lebensraum (Lebensraum Neckar)
  • Wasser reinigen (Pflanzenkläranlage, Waldboden filtern)
  • Verhalten von Wasser (Tragfähigkeit, Lösen…)
  • Bedeutung von Wasser für alle Lebewesen

 

Die genauen Inhalte können mit den Naturpark-Führern nach Anmeldung abgesprochen werden.

Info und Anmeldung: Naturparkzentrum Eberbach, Birgit Junker, Tel. 06271 942275, buero@np-no.de

 

 "Natürlich Heidelberg" möchte die Bildungsarbeit an Schulen und Kindertagesstätten im Sinne der Zielsetzungen einer "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" (BNE) unterstützen. Es werden spezielle Veranstaltungen für Schulen und Kindertagesstätten angeboten. Aktuelle Angebote von Natürlicher Heidelberg, finden sie hier.

Streuobstwiesen prägen seit mehreren Jahrhunderten unsere Kulturlandschaft. Sie beherbergen eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten, außerdem bergen Sie einen Schatz an alten, erhaltenswerten Obstsorten. Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Kirschen, Walnüsse und viele andere liefern Erträge, die zur Versorgung mit Tafel- und Mostobst beitragen.

Mit den Streuobstpädagogen können diese wertvollen Lebensräume erforscht und kennengelernt werden.

Streuobstpädagogen in der Region sind hier zu finden.

Der Bauernhof ist der ideale Ort, um Kindern und Jugendlichen die Herkunft, die Erzeugung und die Verarbeitung von Lebensmitteln erlebbar zu vermitteln. Sie möchten mit Ihrer Klasse einen Betrieb besuchen? Sie suchen Material und Informationen rund um den Bauernhof als außerschulischen Bildungsort?

Hier finden Sie alle Informationen rund um den Lernort Bauernhof, Kontakte zu Betrieben, nützliche Materialien und Ansprechpartner. Auch in der Naturpark-Region haben sich sowohl im Rhein-Neckar-Kreis als auch im Neckar-Odenwald-Kreis einige Bauernhöfe dem Projekt "Lernort Bauernhof" angeschlossen.

Die Waldbox steckt voller Materialien, mit denen Themen rund um den Wald (Boden, Klima, Tiere, Waldarbeit, Kunst und Feuer) behandelt werden können. Dazu kann ein/e Förster/in aus der Region gebucht werden. Für jede Gruppengröße und jedes Schulalter ist etwas dabei. Der Bezug zum Bildungsplan ist dabei immer gegeben.

Informationen zur Waldbox finden Sie hier.

Kontaktadressen in der Naturpark-Region:

Untere Forstbehörde Neckar-Odenwald-Kreis

Untere Eckenbergstrasse 25

74740 Adelsheim

Mail: forst.adelsheim@neckar-odenwald-kreis.de

Untere Forstbehörde Rhein-Neckar-Kreis

Langenbachweg 9

69151 Neckargemünd

Mail: forstamt@rhein-neckar-kreis.de

Naturschutzbildung mit dem Ökomobil des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Das "rollende Naturschutzlabor" kann von Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsenengruppen gebucht werden.

Mit dem Ökomobil können Lebensräume vor Ort entdeckt werden. Neugier wird geweckt, Zusammenhänge greifbar gemacht und das Naturerlebnis wird als ein Stück Lebensqualität erfahrbar!

Nur was man kennt und schätzt, kann man auch schützen!

Informationen rund um die Buchung etc. finden Sie hier.

Die Ranger des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, bieten prayisnahe Umweltbildung in den Kategorien Geologie und Geografie, Wasser, Wald- und Naturerlebnis, Landswirtschaft sowie geschichtlichtes an. 

Informationen über Angebote und Buchung finden Sie hier.

Workshops für Klasse 1-4:

  • Rundgang KlimaWandel
  • Die Welt deckt unseren Tisch...
  • Wo die Schokolade wächst
  • Fußball - Fair play, fair pay
  • Das Klimafrühstück

Workshops für Klasse 5-8: 

  • Das Leben eines Smartphones
  • Das Klimafrühstück
  • Dem virtuellen Wasser auf der Spur
  • Klimaschutz geht durch den Magen
  • Fußball - Fair play, fair pay?
  • Faierer Schokoladen Genuss
  • Fast Fashion - Shoppen ohne Ende?
  • Mein Smartphone, sein Leben und ich
  • Welthandel - mehr (ge)recht als billig!
  • Klima sucht Schutz

Workshops für Klasse 9 bis 12:

  • Nichts für die Tonne
  • Fiese Früchtchen
  • Wem gehört das Wasser
  • Mein Smartphone, sein Leben und ich
  • Mythos Wachstum
  • Klima sucht Schutz
  • Fast Fashion - Shoppen ohne Ende?
  • Mein T-Shirt und die Welt
  • Fairer Schokoladen Genuss
  • Den Fairen Handel erleben
  • Welthandel - mehr (ge)recht als billig!
  • Ich und die anderen
  • Gemeinsam sind wir stark
  • Die Welt geht unter? Ohne mich!

 

Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V. 
Bildungsbüro - Globales Klassenzimmer

Willy-Brandt-Platz 5
69115 Heidelberg

06221 - 65 27 551
bildung@eine-welt-zentrum.de

 

Zielgruppe:
Schulklassen (1. Bis 6. Klasse)

und Kindergruppen (6-12 Jahre)

 

Thema

Beschreibung/Hinweis

Vom Korn zum Brot

(Brotbacktag)

  • Dauer ca. 10.00 – 17.00 Uhr
  • mindestens 10 Kinder
  • Kosten je Kind 6.-- €
  • Holz als Grundlage des Feuers
  • welches Korn ist geeignet?
  • Teig kneten ist Handarbeit
  • auf die richtige Temperatur kommt es an
  • Süßes und Salziges
  • Ohne Stärkung geht es nicht weiter
  • Was selbst gemacht wird, schmeckt am Besten

 

Der Planetenweg

  • Dauer ca. 2 Stunden
  • Wir holen unser Sonnensystem aus dem Weltall zu uns auf den Zwingenberger Hof
  • Wir bekommen eine Vorstellung über die Entfernungen der Planeten von der Sonne
  • Kosten 2.-- €

Jonglieren

  • Dauer 2 – 3 Stunden
  • Teller, Bälle, Diabolos- die Schwerkraft zu überwinden ist nicht schwer, aber alles kommt zurück
  • Es dreht sich im Kreise und kann fliegen
  • Kosten je Kind 2.-- € 

Zwingenberger Hof ist mehr

  • Bei einem Spaziergang sehen wir die verschiedenen Elemente auf dem Zwingenberger Hof, die für das Leben wichtig sind:
  • Ein Brunnen sorgt für frisches Wasser, die Kläranlage steht am Ende des Verbrauchs
  • Garten und Streuobstwiesen
  • Ein Keller für die Vorräte
  • Tiere sind Partner für das Leben
  • Vielfalt auf der Wiese
  •  

Wir drehen uns einen Strick

  • Teilnehmer 10 – 15
  • Dauer 2 – 3 Stunden
  • aus Strohschnüren ein Seil herstellen
  • wir drehen und zwirbeln und haben am Ende ein starkes Seil mit dem wir einiges anstellen können

Info und Anmeldung:

Herbert Hauck

nf-neckarbischofsheim@web.de

 

nach oben